HEILIGES GRAB

Das Heilige Grab ist das Görlitzer Jerusalem. Kurz vor der Reformation wurde es als Nachbau der Stätten des Kreuzes und der Auferstehung Jesu errichtet, die sich heute in Jerusalem unter dem Dach der Grabeskirche befinden. Es entwickelte sich mit dem Kreuzweg, der an der Peterskirche beginnt, zu einem Wallfahrtsort. Die Wirkung der Stätte bleib auch nach der Reformation erhalten. So lädt das Heilige Grab heute zur Betrachtung und Besinnung ein. Es hilft, den Glauben zu verorten. Auf dem Lausitzkirchentag ist es der Ort der Stille und des Gebets. In jeder Stunde wird es eine Gebetszeit geben, die von unseren Gästen aus der Ökumene geleitet wird. Im Anschluss an die Gebetszeiten besteht die Möglichkeit zum Gespräch.

Heiliges Grab
Heilige-Grab-Straße 79, 02828 Görlitz
24. Juni 2022
19.00 Uhr

19:00 UhrJohannis-Andacht
Pfarrer Albrecht Bönisch, Kreba
19:30 UhrDas Jerusalemer und das Görlitzer Heilige Grab
Vortrag
Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Dieter Vieweger, Direktor des Deutschen Evangelischen Instituts für Altertumswissenschaft des Heiligen Landes, Jerusalem

25. Juni 2022
12.30 – 18.30 Uhr

12:00 UhrMittagsgebet
12:45 Uhr(Geistliche) Führung durch das Heilige Grab
13:30 UhrGebetszeit
Reverend Franz Riegert, Wisconsin/USA
Adamskapelle, Heiliges Grab
13:45 Uhr(Kunsthistorische) Führung durch das Heilige Grab
            
14:30 UhrGebetszeit
Synodalsenior Pavel Pokorný, Praha/Tschechien
Salbhaus, Heiliges Grab
14:45 Uhr(Geistliche) Führung durch das Heilige Grab
15:30 UhrGebetszeit
Bischof Tomáš Tyrlík, Cieszyn/Polen
Golgathakapelle, Heiliges Grab
15:45 Uhr(Kunsthistorische) Führung durch das Heilige Grab
16:30 UhrGebetszeit
Bischof Waldemar Pytel, Diözese Breslau, Wroclaw/Polen 
Grabkapelle, Heiliges Grab
16:45 UhrFührung durch das Heilige Grab
Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Dieter Vieweger, Direktor des Deutschen Evangelischen Instituts für Altertumswissenschaft des Heiligen Landes, Jerusalem
18:00 UhrAbendgebet
Bischof Wolfgang Ipolt, Görlitz
18:30 UhrPicknick am Heiligen Grab