VERANSTALTUNGEN AUS ANLASS DES LAUSITZ KIRCHENTAGES

Verschiedene Orte in Görlitz
24. – 26. Juni 2022


Fr, Sa, SoKulturhistorische Museum
10.00-18.00   
Ermäßigter Eintritt für Kirchentagsbesucher:innen, bis 18 Jahre frei
Im Dauerausstellungsbereich werden „Bürgerliche Kultur des Barock“ sowie „Kunst und Wissenschaft um 1800“ präsentiert. Ergänzend werden auch Kabinettausstellungen gezeigt. Der Kaisertrutz beherbergt die kulturgeschichtliche Dauerausstellung von Stadt und Region, Sonderausstellungen und die Galerie der Moderne.
Barockhaus Neißstraße 30
Kaisertrutz
Reichenbacher Turm
Fr, Sa, SoSchlesisches Museum
10.00-18.00   
Ermäßigter Eintritt für Kirchentagsbesucher:innen, bis 18 Jahre frei
Die ständige Ausstellung bietet Einblicke in tausend Jahre Kulturgeschichte: Goldschmiedearbeiten aus Breslau, geschliffenes und geschnittenes Prunkglas aus dem Riesengebirge, Fayencen aus Proskau. Eisenkunstguss aus der Gleiwitzer Hütte, Keramik aus Bunzlau und Porzellane aus dem Waldenburger Land trugen einst den Namen Schlesiens in alle Welt. Die Hauptstadt Breslau präsentiert sich als Metropole der Kunst und der Wissenschaften.
Brüderstraße 8
Fr, Sa, SoSenckenberg Museum für Naturkunde
10.00-17.00   
Freier Eintritt für Kirchentagsbesucher:innen
Die modernen Ausstellungen mit zweihundert Jahren Sammlungs- und Forschungsgeschichte laden zu einer Erlebnisreise in die faszinierende Welt der Natur ein – von der Lausitz bis in die Tropen und vom Boden bis ins tropische Korallenriff im Vivarium des Museums. Die aktuelle Sonderausstellung „Abenteuer Neiße – Leben am Fluss“ zeigt die Vielfalt, Ökologie und Entwicklung von Flüssen in Europa am Beispiel der Neiße in den letzten 2000 Jahren. Das Museum eignet sich besonders für Familien.
Marienplatz, Am Museum 1
SaMemento Mori – Botschaften aus dem Jenseits
10.00-20.00  
Ausstellung zu den Grüften der Riesaer Klosterkirche
Wir laden ein, durch Information in Bild und Text zu den Forschungsarbeiten um diese einzigartigen Begräbnisstätten auch die eigene Vergänglichkeit zu bedenken. Die Ev.-Luth. Kirchgemeinde Riesa ist mit Vertreter:innen des Klosterkirchenausschusses für Fragen und eventuelle Gespräche vor Ort.
Volksbank Raiffeisenbank Niederschlesien eG, Elisabethstraße 42/43
Sa„Die grüne Nase“ Inklusionstheater
13.50-14.30    Eine Geschichte über Punchinello untermalt mit irischer Musik, nach dem gleichnamigen Buch von Max Lucado
Jeder Mensch ist einmalig. Müssen wir uns anpassen um dazu zu gehören?
Martins-Hof-Theater, Diakonie St. Martin, Rothenburg
Leitung: Regina Jeschke, Rothenburg
Bühne Untermarkt
SaDie Quadratur des Stuhlkreises
14.00-15.00   
Kirchenmusikkabarett über Gott, die Welt und die Gemeinde
Früchtetee, Freizeitheime, Flötenhalbkreise – von pastoralen Phänomenen, gemeindlichen Gewohnheiten und weltlich Wundersamen können wir ein Lied singen.
Kabarett: zwischenFall, Leipzig
Leitung: Tobias Petzoldt
Art Goreliz – Buchladen & Café
Sa14.00-16.00    Versöhnung in der Krise?
Das Zeugnis der polnischen Publizistin Anna Morawska über den Theologen Dietrich Bonhoeffer – Konsequenzen für die Gegenwart
Die Soziologin Anna Morawska schrieb unter dem Titel „Ein Christ im Widerstand“ eine Einschätzung der Theologie und des konkreten Widerstehens des evangelischen Theologen Dietrich Bonhoeffer. Wenige Jahre nach dem Weltkrieg wurde Dietrich Bonhoeffer der Kronzeuge für ein anderes Deutschland. Wege zur Überwindung von Spaltung, Feindbildern und mangelndem Vertrauen werden aufgezeigt.
Vortrag: Prof. Dr. Hartmut Rosenau, Professor für Systematische Theologie, Theologische Fakultät der Christian-Albrechts-Universität Kiel und Vorsitzender der Internationalen Bonhoeffer-Gesellschaft, Deutschsprachige Sektion e.V., Düsseldorf
Podium: Ministerpräsident Michael Kretschmer, Dresden; Dr. Annemarie Franke, Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa, Oldenburg; Dr. Robert Żurek, Direktor der Stiftung Kreisau für Europäische Verständigung, Krzyżowa-Kreisau/Polen
Moderation: Stephan Bickhardt, Akademiedirektor, Dresden
Schlesisches Museum, Brüderstraße 8
SaLass dich ganz im Leben sein
16.30-18.00   
www.kaischmerschneider.de
Es erklingen eigene Lieder zu Weisheiten verschiedener Kulturen. Damit ermutigt der Liedermacher, im Alltäglichen das Heilige und zugleich Wege zum Unaussprechlichen zu entdecken.
Kai Schmerschneider, Liedermacher, Dresden
Art Goreliz – Buchladen & Café
Sa„Der Seelenvogel“ Inklusionstheater
17.30-18.00   
Tanztheater mit Masken und klassischer Musik, nach einer Geschichte von Michail Snunit
Wie erklärt man die Seele, die man nicht sehen kann?
Martins-Hof-Theater, Diakonie St. Martin, Rothenburg
Leitung: Regina Jeschke, Rothenburg
Dreifaltigkeitskirche
SaSophie – „Ihr habt überhaupt nichts verstanden!“
18.00-19.15   
Theaterstück über Mut und Zivilcourage, Unverständnis und die Unfähigkeit, das Böse wirksam zu bekämpfen
Eine Studentin wird von einem unsichtbaren Bösen erfasst. Sie sucht Lösungen. Kann ihr Glaube helfen? Sie braucht Durchhaltevermögen und Zivilcourage.
Jugendtheatergruppe der Evang. Jugendarbeit im Kirchenkreis Schlesische Oberlausitz
Jugendliche im Alter von 17 bis 22 aus Schleife, Lieskau und Weißwasser
Regie: Matthias Seidel, Leipzig
Idee: Ludwig Hetzel, Niesky
Augustum-Annen-Gymnasium, Aula Haus Augustum
SaIm Gehen geht’s
22.30-23.30    Besinnliches und Fröhliches von Wegen
Ein fröhlich-geistlicher Tagesabschluss über das Aufbrechen, Unterwegssein und Ankommen. Hier und jetzt, voll und ganz, zum da sein im Dasein.
Kabarett zwischenFall, Leipzig
Leitung: Tobias Petzoldt
Alte Synagoge